Storytelling – Werbung mit Tiefgang

Storytelling gilt als eines der Schlagworte für gute Werbung. Warum? Weil es aus einer Werbestrategie mehr macht, als ein Verkaufsprodukt oder eine Firma anzupreisen – Es verleiht dem Produkt Tiefgang und Charakter und genau das ist es, was uns als Interessenten anspricht.

Storytelling? Was soll das sein?

Eine gute Geschichte fängt am Anfang an, also was genau ist Storytelling in der Werbebranche genau oder noch besser gefragt, was ist es NICHT?

Storytelling ist NICHT die klare und detaillierte Beschreibung der Angebote, Bilanzen und Erfolgsversprechen des seriösen Unternehmens und seiner strahlenden Manager, die uns eine Versicherung oder einen Kredit andrehen wollen. Nein, Storytelling befasst sich eher mit dem leicht tollpatschigen aber liebenswerten Mitarbeiter, nennen wir ihn Sam, der sich aus der Poststelle hochgearbeitet hat, unter seinem tyrannischen Chef leidet und nur noch einen Vertragsabschluss davon entfernt ist, das Geld für einen Verlobungsring für seine Freundin zusammenzuhaben. Das Unternehmen ist makellos und langweilig, Sam aber hat Charakter und seine Geschichte ist für uns von Interesse. Ihm wollen wir zu einem Abschluss verhelfen, denn mal ganz ehrlich, wir erkennen vielleicht sogar ein wenig von uns in ihm wieder. Auf diese Weise gelingt es, mit Storytelling und ein paar wenigen Details, den Leser für uns zu begeistern und auf unser Produkt aufmerksam zu machen. Mehr noch, wir identifizieren ihn mit unserem Produkt.

Viele Formate führen zum Ziel

Storytelling wirkt durch seine Protagonisten und deren Geschichten. Im Grunde können wir diese Strategie also überall da anwenden, wo sich die Hintergründe von Menschen beschreiben oder darstellen lassen. Ideal sind dabei optische Reizgeber wie Filme über persönliche Erlebnisse oder Bildserien, die uns als Adressaten sofort mit verschiedenen Details versorgen. Aber auch Texte, die nicht nur Tatsachen, sondern auch emotional anknüpfbare Informationen vermitteln, sind geeignet, um Interessenten neugierig zu machen. Fakt ist: Egal ob durch Bilder oder Worte, Storytelling emotionalisiert und polarisiert uns und das ist in der Werbung der erste Schritt zum Erfolg.

Passende Einsatzgebiete für Storytelling

Die Einsatzgebiete sind dabei im Grunde kaum begrenzt. Ideale Ergebnisse lassen sich neben der Werbung im Produktmarketing, in der PR-Maschinerie oder im Journalismus erzielen. Sogar innerhalb von bewegenden Ansprachen oder in der Pädagogik kommt das Storytelling auf, wenn über Vorbilder oder abschreckende Beispiele gesprochen wird, die uns im Gedächtnis bleiben und das meistens länger, als das eigentliche Thema der Ansprache. Oder wer von uns weiß nicht heute noch, dass Mircrosoft und Amazon von eher wenig beliebten Nerds in zugigen Garagen gegründet wurden und von dort aus ihren beispiellosen Aufstieg hinlegten. So wurden eigentlich nebensächliche Details zu langlebigen Informationen, an die wir uns erinnern, eben weil sie uns in eine emotionalisierende Story hineingezogen haben.

Ein tolles Erklärvideo zu diesem Thema, wurde von ExplainIt produziert und verdeutlicht das Storytelling Prinzip in der PR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.